© 2017 eckraum // karin hänzi berger

 Winterzauber im Rietlig-Haus (UR)

 

Show More

Postautofahrend ein Stück Urschweiz erkunden und später im Rietlig-Haus den Zauber und die Ruhe tief verschneiter Bergwelten geniessen – mit dem aktuellen Hüttenerlebnis ein Kinderspiel. Ab Flüelen führt die Klausenpass-Linie nach Spiringen, von Spiringen eine Luftseilbahn hinauf ins Ratzi, vom Ratzi schliesslich eine rund 30-minütige Wanderung zum Naturfreundehaus Rietlig. Hier angekommen, werden die Gäste von Hüttenwartin Ruth Mayer mit offenen Armen und einem bunten Strauss familienfreundlicher Extras begrüsst. Liegt etwa draussen zu viel Schnee für Rutschbahn- und Schaukelabenteuer, sorgen die vielen Bücher, Spiele und Bauklötze im Aufenthaltsraum für Kurzweil. Der Skilift wiederum wartet nur wenige Meter vom Haus entfernt auf künftige Schneestars, ebenso der in der Regel markierte

Schneeschuhrundweg. Ist der Appetit danach zu gross, um bis zum Znacht durchzuhalten, serviert Ruth Mayer auf Wunsch eine hausgemachte Suppe mit Würstli oder feinen Bergkäse. «Eier, Milch, Käse und Rindfleisch beziehen wir in der direkten Bergumgebung. Der Rest legt den gleichen Postautoweg zurück wie unsere Gäste.»

 

 

Beitrag für das PostAuto-Magazin mobilissimo, Ausgabe Winter 2016/17.